WISSENSCHAFT & ERGEBNISSE

Eine gesunde Haut ist weitgehend ein Spiegelbild einer guten allgemeinen Gesundheit. Das Erscheinungsbild der Haut wird durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie beispielsweise Vitaminen und Antioxidantien beeinflusst. Die Wirkung der Ernährung auf die Haut erhält daher immer mehr Aufmerksamkeit. Einige klinische Studien haben nachgewiesen, dass Nahrungsergänzungsmittel die Beschaffenheit der Haut verbessern und die Alterung umkehren. 

DIE ERGEBNISSE

Verisol® ist der wichtigste Wirkstoff in Collagen Lift™ Paris. Jüngere klinische Studien haben ergeben, dass eine tägliche Dosis von 5 g Verisol Kollagen die Tiefe der Falten nach vier Wochen erheblich verringert und diese Wirkung nach acht Wochen verdoppelt.

  • Studie 1 - Faltentiefe
    AUSMASS VON AUGENFALTEN: Nach acht Wochen zeigte die Verisol®-Gruppe eine durchschnittliche Verringerung der Falten um 20 % und einige Spitzenwerte von 50 %! Vier Wochen nach der letzten Einnahme zeigte die Verisol®-Gruppe nach wie vor eine Abnahme der Augenfalten, was die lang anhaltende Wirkung des Produkts nahelegt.
  • Studie 2 - Hautelastizität 
    ELASTIZITÄT: Nach acht Wochen zeigte die Verisol®-Gruppe eine durchschnittliche Zunahme der Hautelastizität um 7 %. In einigen Fällen betrug die Zunahme bis zu 30 %. Vier Wochen nach der letzten Einnahme zeigten 98 % der Bioaktiven Kollagenpeptid®-Gruppe eine verbesserte Elastizität, was die lang anhaltende Wirkung des Produkts nahelegt.
  • Studie 3 - Hydratation der Haut  
    HYDRATATION: Nach acht Wochen zeigte die Verisol®-Gruppe eine Verbesserung um 10 %.

  • Studie 4 - Kollagengehalt
    KOLLAGENGEHALT: Nach einer Behandlung über acht Wochen zeigte die Verisol Bioaktive Kollagenpeptid®-Gruppe einen erhöhten Kollagengehalt von 65 %, wobei die Elastizität im Vergleich zur Kontrollgruppe um bis zu 18 % zugenommen hatte.

  • Studie 5 - Minderung von Cellulite

    Eine tägliche Dosis von 2,5 g Verisol® über sechs Monate hinweg hatte eine positive Wirkung bei Frauen mit mittelschwerer Cellulite.

    Deutliche Verbesserung des Cellulite-Werts: ungefähr 9 % Minderung bei Frauen mit einem BMI < 25 (normales Gewicht)

    Deutliche Abnahme der Dellen: - 11 % bei Frauen mit einem BMI < 25 und - 8 % bei Frauen mit einem BMI > 25.

DIE WAHRHEIT ÜBER GESICHTSCREMES

Studien haben aufgezeigt, dass Gesichtscremes keinen signifikanten oder lang anhaltenden Einfluss auf die Beschaffenheit der Haut haben.

Xhauflaire-Uhoda et al. untersuchten die Antifaltenwirkung von oberflächlichen Hautversorgungscremes und fanden keinen Beweis für eine Hydratation der Haut nach dem Absetzen der Behandlung. Darüber hinaus konnte die geringe Zunahme der Hydratation der Haut durch die normale Bildung neuer Korneozyten* in tieferen Hautschichten leicht erklärt werden. Sie entdeckten, dass die getesteten Cremes und Lotionen nicht tief in die Haut eindringen können und dass jede Antifaltenwirkung das Ergebnis der einer Verdunstung entgegenwirkenden Oberflächenschicht sein konnte. Zudem konnten Buraczewska et al. neben der zweifelhaften Effektivität von topischen Behandlungen nachweisen, dass Kohlenwasserstoff-Cremes, die über einen längeren Zeitraum auf die Hautoberfläche aufgetragen werden, nicht zu einer Zunahme der Hydratation führten, sondern zu einer verringerten Hautbarriere und zu einer Zunahme des Wasserverlusts der Haut.

*Ein Korneozyt ist ein Eiweißkomplex, der aus sehr kleinen Keratinfäden besteht, die große Mengen Wasser zwischen den Fasern/Fäden binden können.